Nachrichten

#Monheim/Augsburg: Mordprozess von Monheim: Angeklagter erklärt sich vor Gericht

„Monheim/Augsburg: Mordprozess von Monheim: Angeklagter erklärt sich vor Gericht“



Der 28-Jährige Hauptangeklagte im Mordprozess von Monheim lässt am zweiten Prozesstag über seinen Anwalt eine Erklärung verlesen – und gibt sich reuig.

Am zweiten Verhandlungstag im Mordprozess von Monheim hat der Hauptangeklagte über seinen Verteidiger eine Erklärung verlesen lassen. Dem 28-Jährigen wird vorgeworfen im April 2021 durch seine hochriskante Fahrweise einen tödlichen Unfall verursacht und aus purer Lust an der Geschwindigkeit seines 240 PS starken Audi A5 sämtliche Folgen gewissenlos in Kauf genommen zu haben. Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautet auf Mord.

Todesfahrer von Monheim versucht sich an einer Entschuldigung

Wie der Hauptangeklagte nun über seinen Verteidiger Hans-Dieter Gross verlesen ließ, habe er weder ein Rennen fahren, noch schanzen wollen. „Ich wollte niemals abheben“, heiß es wörtlich. Zudem erklärte der Monheimer, dass er die möglichen Folgen seiner Raserfahrt nicht richtig habe einschätzen können. „Ich habe nicht damit gerechnet, dass es zu einem Unfall kommen kann“, verlas sein Anwalt.

Ein Audi, den ein 27-Jähriger steuerte, stieß mit einem Skoda zusammen, mit dem eine 54-Jährige unterwegs war. Die Frau starb, der Verursacher und sein Beifahrer wurden verletzt.

So lief der Rettungseinsatz nach dem tödlichen Unfall bei Monheim

Foto: Wolfgang Widemann

Zuvor hatte sich der 28-Jährige selbst zu Wort gemeldet und mit leiser Stimme formuliert, dass es ihm aufrichtig leid tue, was passiert sei. Opferanwalt Raphael Vergho, der die Familie der getöteten 54-Jährigen vertritt, wies die Worte des Hauptangeklagten im Namen seiner Mandanten zurück. „Das ist nicht glaubwürdig. Diese Entschuldigung passiert allein aus verteidigungstaktischer Natur.“

Der Prozesstag am Montag vor dem Landgericht Augsburg dauert weiter an. Am Nachmittag wird ein Gutachter aussagen, der seine Einschätzung abgibt, inwieweit das Schanzen – also der Versuch mit dem Auto abzuheben – in diesem Fall relevant ist. Der Todesfahrer und sein Beifahrer, der sich wegen Mithilfe zum Mord ebenfalls verantworten muss, haben beide eingeräumt in der betreffenden Nacht unter Drogen gestanden zu haben.

Ein ausführlicher Bericht folgt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"