Nachrichten

#Tennis: Darum ist Boris Becker nun Trainer von Holger Rune

Boris Becker übernimmt als Trainer von Heißsporn Holger Rune eine der kniffligsten Aufgaben im Herrentennis. Alexander Zverev reagiert distanziert. Der Zeitpunkt könnte kaum brisanter sein.

Im deutschen Herrentennis gibt es zwei Berühmtheiten, die sich nie richtig suchen, aber trotzdem gelegentlich finden. Ein paar Jahre lang trug Boris Becker, der Ältere von beiden, den vom Verband eigens für ihn erfundenen Titel „Head of Men’s Tennis“, war von Amts wegen fürs deutsche Davis-Cup-Team zuständig und kreuzte dort regelmäßig den Weg des rund dreißig Jahre jüngeren Alexander Zverev.

Thomas Klemm

Sportredakteur.

Inzwischen bekommt es der Altmeister aus Leimen von Zeit zu Zeit als TV-Experte mit seinem Nachfolger aus Hamburg zu tun. So mancher Zuschauer, der die beiden Tennisgrößen vor der Kamera fröhlich frotzelnd erlebt hat (wenn Zverev siegte) oder gemeinsam zerknirscht (wenn sein Match schiefging), ist ob dieser Auftritte schier ins Träumen geraten: Wäre es nicht toll, wenn die beiden sportlich ein Paar bildeten?

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"