Sozialen Medien

#Terrifier 3: Regisseur verspricht "verfickt wildes" Sequel

„Terrifier 3: Regisseur verspricht "verfickt wildes" Sequel“

Terrifier 3 verfickt wildes Sequel

David Howard Thornton als Art the Clown in Terrifier 2 © 2022 Tiberius Film

Quellen: Damien Leone Twitter, Variety

Ab heute läuft der extrem blutige No-Budget-Splatterhit Terrifier 2 (meine Rezension gibt´s hier) in einigen hiesigen Kinos an – komplett ungekürzt! Wer sich das Vergnügen mit allen expliziten Schandtaten des ikonischen Killers Art the Clown in deutscher Sprache geben möchte, hat nun die Chance. Den Segen der FSK hat die Uncut-Variante nämlich nur für die Lichtspielhäuser, während für die folgende Heimkino-Auswertung entweder die Schere, die Juristenkommission oder das Ausland herhalten muss.

Während also nun Terrifier 2 nach seinem höchst erfolgreichen Lauf in den USA auch Deutschland heimsucht, macht sich Regisseur und Drehbuchautor Damien Leone bereits für das obligatorische Sequel startklar und teilt erste Gedanken über seinen Twitter-Account.

Terrifier 3 werde direkt an das Ende des Vorgängers anknüpfen und „verfickt wild“ werden. Okay, letzterer Teil der Aussage dürfte niemanden nach Sichtung von Terrifier 2 überraschen, doch der Anschluss an das Prequel lässt erstmal vermuten dass neben David Howard Thornton als Art the Clown auch das von Lauren LaVera und Elliott Fullam verkörperte Geschwisterpaar wieder im Mittelpunkt stehen und ihre Verbindung zum Peiniger näher erläutert wird. Hier blieben definitiv Fragen offen, die Leone sicherlich zu einer eigenen Mythologie ausbauen möchte.

Rechnen kann man wohl auch erneut mit Arts creepy Sidekick, dem fahlen Geistermädchen (Amelie McLain), und – nach der reichlich krassen Midcredits-Szene zu urteilen – mit einem längeren Wiedersehen seines früheren Opfers Victoria (Samantha Scaffidi).

In Sachen Gewalt und Gore möchte sich der Regisseur allerdings nicht von Erwartungen unter Druck setzen lassen – in dem Wissen, dass er in diesen Punkten nur versagen kann, wie er Variety mitteilte. So würde noch mehr Gewalt Terrifier 3 in die reine Schlechter-Geschmack-Ecke drängen, während ihm ein Rückgang ebenfalls von Hardcore-Fans vorgeworfen werden würde. Ziel könne also nur ein „Volltreffer“ beim Gore sein.

Im Original:

I think we’re set up to fail with Part 3 in terms of gore, no matter what, because now people have their expectations so high. If I go way past that we’re going to be thrown into the bad taste category, and if we don’t hit that then we’re going to have dropped the ball. So I have to hit a bullseye in terms of the gore for Part 3. So no pressure then.

Bleiben wir also mal gespannt, was uns beim Sequel ins Haus steht. Sicher wird das Budget in Anbetracht des Erfolgs von Terrifier 2 diesmal höher sein und auch eine zermürbende Crowdfunding-Kampagne ist im Vorfeld nicht mehr nötig. Als Sympathisant der Filme und generell DIY-Horror blicke ich optimistisch auf das Projekt und frage mich, ob Leone vielleicht ein noch längerer Slasher vorschwebt wenn er nun den Splatter nicht zu toppen vermag.

Wie steht Ihr zu einer Fortsetzung?

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"