Sozialen Medien

#200 Millionen standen auf dem Spiel: Der neue Leonardo DiCaprio-Film wurde in letzter Sekunde komplett umgeworfen

Mit Killers of the Flower Moon ist diese Woche ein ganz besonderer Film in den Kinos gestartet. Während seiner Entstehung musste das extrem aufwendige Projekt allerdings einige Hürden meistern.

Martin Scorsese meldet sich mit einem neuen Werk auf der Leinwand zurück: Killers of the Flower Moon läuft seit Donnerstag in den deutschen Kinos und wartet mit einigen großen Namen auf. Neben Lily Gladstone sind vertraute Scorsese-Gesichter wie Leonardo DiCaprio und Robert De Niro in dem Epos über die Osage-Morde zu sehen.

Die Handlung entführt in die frühen 1920er Jahren, wo mehrere Angehörige des Osage-Stamms kaltblütig ermordet wurden. Das Motiv: Öl und Land. Scorsese erzählt die Geschichte, die zur Gründung des FBI führte, in epischen 206 Minuten. So monumental der Film jetzt wirkt: Die Produktion war alles andere als einfach.

Neuer Martin Scorsese-Film: Seit 7 Jahren versucht Hollywood, Killers of the Flower Moon zu verfilmen

Killers of the Flower Moon hat eine bewegte Entstehungsgeschichte hinter sich. Die Verfilmung des gleichnamigen Sachbuchs des Journalisten David Grann geht viele Jahre zurück und wartete mit einigen Herausforderungen auf. Bereits 2016 sicherte die Produktionsfirma Imperative Entertainment die Rechte an der Vorlage.

Hier könnt ihr den Trailer zu Killers of the Flower Moon schauen:

Killers of the Flower Moon – Trailer 2 (Deutsch) HD

Abspielen

2017 nahm das Projekt mit Scorsese als Regisseur an Fahrt auf. Die Dreharbeiten sollten Anfang 2018 beginnen, schlussendlich stoppte die Vorproduktion aber, als Scorsese zu Netflix wechselte und statt Killers of the Flower Moon sein jahrelang verfolgtes Passionsprojekt The Irishman umsetzte, das 2019 veröffentlicht wurde.

Erst danach wurde Killers of the Flower Moon wieder konkret, dieses Mal mit Paramount als großem Studio im Rücken. Ein Streitpunkt blieb jedoch: das Budget. Lange Zeit war unklar, ob der Film jemals finanziert werden würde, ehe der Streaming-Dienst Apple TV+ im Mai 2020 als Partner an Bord kam, um die Produktionskosten zu stemmen.

  • Zum Weiterlesen: Alles über die wahre Geschichte von Killers of the Flower Moon

Killers of the Flower Moon kostete 200 Millionen US-Dollar und musste einmal komplett überarbeit werdet

Die letzte Hürde war allerdings noch nicht gemeistert: Nachdem sich Scorsese ein Budget von 200 Millionen US-Dollar gesichert hatte, wurde der Film komplett umgeworfen und das Drehbuch neu geschrieben. In diesem Zuge wechselte DiCaprio auch die Rolle. Ursprünglich sollte er den FBI-Agenten Tom White verkörpern.

Bei den Drehvorbereitungen merkten Scorsese und sein Team, dass die Geschichte nicht funktionierte, wenn sie aus der Perspektive des FBI erzählt wurde, obwohl das mit der Buchvorlage übereinstimmte. Scorsese und Drehbuchautor Eric Roth bauten daraufhin den gesamten Film um und ließen sich dabei von Osage-Mitgliedern beraten.

Leonardo DiCaprio und Lily Gladstone in Killres of the Flower Moon

Der Fokus liegt nun auf der Beziehung zwischen Ernest Burkhard (DiCaprio) und der Osage-Frau Mollie (Gladstone), deren Familie im Zuge der Mordserie getötet wird. Burkhart kommt als Veteran aus dem Ersten Weltkrieg zu seinem Onkel William King Hale (De Niro) zurück, der es auf das Land der Osage-Nation abgesehen hat.

Im Rahmen der Neuausrichtung von Killers of the Flower Moon übernahm DiCaprio die Rolle von Ernest Burkhard, während Jesse Plemons als FBI-Agent Tom White gecastet wurde. Gegenüber Time  erklärte Scorsese seine Entscheidung wie folgt:

Ab einem gewissen Punkt wurde mir klar, dass ich einen Film nur über die weißen Männer drehe. Das heißt, ich habe die Perspektive von außen nach innen gewählt, was mich beunruhigte.

Obwohl die Corona-Pandemie für viele Filmprojekte ein großer Rückschlag war, entpuppte sie sich der Produktionsstopp im Fall von Killers of the Flower Moon als wichtiger Moment, um das Drehbuch grundlegend zu überarbeiten, sodass der Film in seiner jetzigen Form der Geschichte der Osage gerechter wurde.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"