Nachrichten

#Absage von Guardiola – Rekord für Klopp

Absage von Guardiola – Rekord für Klopp

Als die Corona-Pandemie in Europa und damit im Fußball ankam, Spiele ausfielen und unklar war, wann die Stadien wieder voll sein können, war schnell die Rede davon, dass die Krise viele Klubs an ihre finanziellen Grenzen und darüber hinaus bringen könne. Absehen vom englischen Zweitligaklub Wigan und dem slowakischen Meister MSK Zilina sind bisher aber keine Konkurse bekannt. Nun indes machen Meldungen aus Spanien die Runde, dass es einem der Schwergewichte des europäischen Fußballs ganz und gar nicht gutgeht: Dem FC Barcelona droht schon in zwei Monaten die Insolvenz.

Tobias Rabe

Tobias Rabe

Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

Das berichten die Sportzeitungen „Marca“, „AS“ sowie andere spanische Medien unter Berufung auf eine Nachricht des Radiosenders RAC1. Eine offizielle Bestätigung des Klubs gibt es dafür bisher nicht. Aber wer mag auch schon öffentlich über seine Beschwerden sprechen, wenn es dem katalanischen Patienten eh schon seit einiger Zeit schlecht geht. Um den Klub vor dem Schlimmsten zu bewahren sollen die Spieler sich schon bis Donnerstag bereiterklären, auf 30 Prozent ihres Gehalts zu verzichten, um die Lücke von 190 Millionen Euro zu stopfen. Lionel Messi und Co. beraten nun mit ihren Rechtsanwälten.

Sportlich läuft es ebenfalls nicht rund. Das 2:8-Debakel aus der Champions League gegen die Bayern ist nicht vergessen. In der spanischen La Liga steht nach dem 1:1 bei Deportivo Alaves mit nur acht Punkten aus sechs Spielen ein Platz im Mittelfeld der Tabelle. Dann gab es noch einen emotionalen Tiefschlag. Gerüchte kamen auf, dass Erfolgstrainer Pep Guardiola zurückkehren könnte. Der erteilte dem Ganzen aber nun eine klare Absage: „Meine Karriere als Trainer in Barcelona ist vorbei“, sagte der Coach von Manchester City. „Ich bin unglaublich glücklich hier und hoffe noch länger zu bleiben.“

Deutlich besser läuft es beim ewigen Rivalen, der zuletzt den Clásico gewonnen hatte. Nach dem 2:2 in Mönchengladbach gelang im Heimspiel gegen SD Huesca ein 4:1. Eden Hazard erzielte nach seiner Verletzungspause die Führung, dann waren zwei Mal Karim Benzema und Fede Valverde erfolgreich.

Auch immer besser in Schuss kommt der spanische Champions-League-Gegner des FC Bayern. Bei CA Osasuna gewann Atlético Madrid 3:1. Im Mittelpunkt stand dabei Joao Felix. Der Rekordeinkauf blüht in seiner zweiten Saison auf. Er erzielte zweit Tore. Der verschossene Elfmeter war zu verschmerzen.

Überraschender Spitzenreiter ist allerdings Real Sociedad San Sebastian. Die Basken gewannen bei Celta Vigo souverän mit 4:1. Altstar David Silva, der lange bei Manchester City spielte, erzielte den ersten Treffer, danach trafen auch noch Mikel Oyarzabal und zwei Mal Willian José für den Ersten.

In der englischen Premier League ist der FC Liverpool wieder ganz oben angekommen. Gegen West Ham United drehten Mohamed Salah und Diogo Jota die Partie nach Rückstand. Für die Elf von Jürgen Klopp 63. Liverpooler Liga-Heimspiel in Serie ohne Niederlage – Rekord eingestellt.

Der bisherige Spitzenreiter FC Everton verpasste es, Platz eins wieder zurückzuholen. Bei Newcastle United gab es ein 1:2 für das Team des früheren Münchner Trainer Carlo Ancelotti. Das späte Tor von Dominic Calvert-Lewin halt nicht mehr, weil Callum Wilson schon vorher zwei Mal getroffen hatte.

Nicht so rund läuft es bislang für Manchester City und Pep Guardiola. Immerhin gelang den Citizens bei Sheffield United ein 1:0-Sieg. Defensivspieler Kyle Walker war der Torschütze nach Vorlage von Kevin De Bruyne. City findet sich nun mitten im extrem engen Mittelfeld der Tabelle wieder.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"