Allgemeines

# Bitcoin-Wale schicken BTC auf Derivatebörsen: „Klassisches“ Bodensignal

“ Bitcoin-Wale schicken BTC auf Derivatebörsen: „Klassisches“ Bodensignal „

                Um ihre Positionen zu schützen, sorgen die Wale für einen lokalen Boden, wie ein Analyst erklärt.

Bitcoin (BTC)-Wale wetten auf einen Anstieg, wie aktuelle Daten zeigen. Auch ein „klassisches“ Bodenverhalten ist zu beobachten.

Laut der On-Chain-Analyseplattform CryptoQuant verschieben Großanleger in diesem Monat massenhaft Coins an Derivatebörsen.

Analyst: Wale schützen Positionen und „bilden einen lokalen Boden“

BTC/USD hat den niedrigsten Stand seit Ende Juni erreicht. Die Wale reagierten dennoch eher entspannt.

Am 7. September wies der CryptoQuant-Analyst Maartunn auf einen deutlichen Anstieg der monatlichen durchschnittlichen Anzahl von Transaktionen zwischen Spot-Börsen und Derivate-Plattformen hin.

Die Wale sichern sich Maartunn zufolge vor Verlusten ab und transferieren Geld, um dieses in Futures zu investieren.

„Typisch für lokale Böden ist eine Spitze auf dem Exchanges to Derivative Exchanges Flow Mean (30d MA). Und stellen Sie sich vor, genau das passiert gerade jetzt“, wie er erklärte.

Dieses Phänomen war bereits vor dem jüngsten BTC-Kursrückgang im Gange.

Bei Ether (ETH) verzeichneten die Derivatbörsen bereits im Vorfeld des Merge erhöhte Zuflüsse. Daher liegen die ETH-Märkte derzeit um fast drei Monate vor Bitcoin, wie Maartunn sagt.

„Hier wird davon ausgegangen, dass Wale Bitcoin auf Derivatbörsen hinterlegen, um Futures (Long)-Positionen zu eröffnen. So schützen sie ihre Positionen, indem sie einen lokalen Boden bilden“, wie es in dem Update abschließend hieß:

„Wichtig ist hierbei noch: Ethereum führt den Markt bereits seit 80 Tagen an, was hauptsächlich auf den Hype um „The Merge“ zurückzuführen ist. Dieser Hype wird noch in diesem Monat ein Ende finden, was erhebliche Auswirkungen auf den Krypto-Markt haben könnte. Solche Beobachtungen könnten dann sehr wichtig sein.“

Bitcoin Spot-zu-Derivatebörsen-Transaktionen, kommentierter Chart. Quelle: CryptoQuant

Ausverkauf geht weiter

Unterdessen hebt Whalemap einen möglichen Verkauf von 5.000 BTC hervor, die zuvor seit Weihnachten 2013 nicht angerührt wurden.

Zuvor wurden mehrere Tranchen von 5.000 BTC beobachtet, die sich nach neun Jahren Ruhe in den letzten Wochen im Netzwerk bewegt haben.

Whalemap wies außerdem auf die wichtigen On-Chain-Unterstützungen hin, die aufgrund vieler Käufe um diese Niveaus entstanden sind: 19.000 US-Dollar, 16.000 US-Dollar und 13.000 US-Dollar.

„Prime Time für $BTC“, wie Whalemap kommentierte, als die Tiefs vom Juni erneut erreicht wurden.

Bitcoin Volumenprofil, kommentierter Chart. Quelle: Whalemap/ Twitter

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Allgemeines besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"