Sozialen Medien

#Charlie wird Opfer sexueller Belästigung – Justus zieht Konsequenzen

Endlich geht es für Charlie bergauf. Sie darf an ihrem ersten Wettkampf teilnehmen. Und nicht nur das – sie bekommt zudem ein verlockendes Angebot. Doch der Schein trügt. Achtung, es folgen Spoiler!

Bei AWZ kommt es zu einem Schockmoment für Charlie (Shaolyn Fernandez). Nachdem sie sich wochenlang schwer damit getan hatte, sich in den Steinkamp-Kader zu integrieren, scheint sich die Eiskunstläuferin endlich damit abgefunden zu haben, keine Einzelkämpferin mehr zu sein. Dank ihrer vermeintlich neuen Einstellung und ihrem wachsenden Teamgeist gelingt es ihr sogar, ihren Trainer Deniz (Igor Dolgatschew) davon zu überzeugen, sie beim Ruhrquell-Cup mitlaufen zu lassen. Somit kann sie sich endlich einen Namen machen, um als Werbegesicht durchzustarten und ihre Finanzen aufzubessern. Schneller als gedacht, bietet sich Charlie dafür die erste Gelegenheit.

Charlie erhält ein Jobangebot – doch das ist an eine unmoralische Bedingung geknüpft

Bei einem Besuch im Prunkwerk macht Charlie eine folgenschwere Bekanntschaft. Versehentlich stößt sie mit einem guten Kunden des Bekleidungsgeschäfts zusammen. Trotz ihrer patzigen Art hinterlässt sie offensichtlich Eindruck bei Sebastian Kröper (Miachel Foerster). Umso erfreuter ist dieser, als er sie wenig später während eines Geschäftstermins mit Justus (Matthias Brüggenolte) im Steinkamp-Zentrum erneut trifft. Spontan fasst der Geschäftsmann nach dem Aufeinandertreffen einen Entschluss: Er will Charlie als Werbegesicht für seine Kooperation mit dem Steinkamp-Zentrum haben. Während er die Verträge aufsetzen lässt, nutzt Sebastian Kröper die Unterbrechung, um Charlie aufzusuchen und weiht sie in seine Pläne ein.

Als Charlie erfährt, dass sie ihren ersten Werbedeal bekommen soll und in diesem Zuge auch eine Menge Geld, ist sie außer sich vor Freude. Dabei ahnt sie nicht, in welch gefährliche Situation sie sich damit begibt. Denn Sebastian Kröper ist nicht nur an einer geschäftlichen Zusammenarbeit interessiert. Neben der Äußerung von unangebrachten Komplimenten, wirft er der Eiskunstläuferin zudem eindeutig anzügliche Blicke zu. Das scheint Charlie vor lauter Freude über das Jobangebot jedoch zu ignorieren. Doch dabei soll es nicht bleiben. Nur kurze Zeit später sucht Sebastian Kröper erneut Charlies Nähe. Nur dass er dieses Mal nicht nur mit Schmeicheleien um sich wirft.

Sichert euch jetzt drei Monate RTL+ Premium für nur 9,99 Euro. Welche Vorteile ihr mit dem Abo genießt, erfahrt ihr im Video:

Sebastian Kröper fordert Charlie auf, ihm mehr von sich zu erzählen. Der ist die Situation und das Interesse des Geschäftsmannes jedoch sichtlich unangenehm. Dennoch lässt sie sich auf das Gespräch mit ihm ein – offenbar aus Angst, er könnte das Jobangebot zurückziehen. Diese Entscheidung bereut sie nur wenige Minuten später, als Sebastian Kröper ihr immer näher kommt. Doch es kommt noch schlimmer: Der Geschäftsmann legt seine Hand nicht nur auf ihr unbekleidetes Bein, sondern unterbreitet ihr zudem ein unmoralisches Angebot. Er bietet Charlie an, sich unabhängig von dem Werbedeal einen „kleinen Bonus“ dazuzuverdienen – was er damit meint, ist wohl sicherlich allen klar.

Charlie zieht falsche Schlüsse

Das lässt sich die Eiskunstläuferin zum Glück nicht gefallen. Nachdem Sebastian Kröper ihrer Aufforderung, seine Hand von ihr zu nehmen, nicht nachkommt, schubst sie ihn entschieden von sich weg und bezeichnet ihn dabei als „perverses Schwein“. Aufgebracht entgegnet der Geschäftsmann ihr eine Drohung: „Das wird dir noch leidtun!“ Als Justus hinzustößt, klärt Charlie ihn aufgebracht über das Geschehene auf. Doch dann dreht Sebastian Kröper den Spieß herum: Vor Justus behauptet er, Charlie hätte sich das Ganze nur ausgedacht. Und nicht nur das – der Geschäftsmann fordert Konsequenzen. Muss Charlie nun etwa um ihren Platz im Kader fürchten?

Während die Eiskunstläuferin versucht, zu verarbeiten, was sich nur wenige Minuten zuvor ereignet hat, fasst Justus einen Entschluss. Aufgrund seiner Zweifel an Sebastian Kröpers Version der Situation lässt er den Kooperationsdeal platzen. Zu wichtig ist es ihm, moralisch richtige Entscheidungen zu treffen und die Läuferinnen seines Kaders zu schützen. Und dennoch verärgert ihn das geplatzte Geschäft. Ausgerechnet Charlie bekommt mit, wie er seinem Ärger darüber Luft macht. Sie zieht falsche Schlüsse. Charlie geht fälschlicherweise davon aus, dass Justus nicht ihr, sondern Sebastian Kröper glaubt. Sie beschließt den Kader zu verlassen. Gerade noch rechtzeitig, klärt Justus die Situation jedoch auf. Er macht ihr klar, dass er ihr glaubt und erzählt ihr, dass nicht Sebastian Kröpers den Deal hat platzen lassen, sondern er sich selbst gegen den Vertragsabschluss entschieden hat.

AWZ könnt ihr immer montags bis freitags um 19:05 Uhr bei RTL oder schon vorab auf RTL+ sehen. Ihr kennt euch bestens mit der Daily aus? Dann stellt das doch in unserem Quiz unter Beweis:

Hat dir „AWZ: Charlie wird Opfer sexueller Belästigung – Justus zieht Konsequenzen“ gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts,
deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf
Instagram und
Facebook.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Please allow ads on our site

Please consider supporting us by disabling your ad blocker!