Erster Trailer zum größten Netflix-Film bislang: „Red Notice“ mit Dwayne Johnson und Ryan Reynolds

Es soll der größte Film sein, den Netflix bislang produziert hat. Der erste Trailer zu „Red Notice“ lockt bereits mit reichlich Action, Humor und Star-Power.

Ein wenig müssen sich Netflix-Abonnent*innen noch gedulden, dann erwartet sie der größte Film des Streamingdienstes in diesem Jahr – und vielleicht sogar der größte Film bislang. Die Rede ist natürlich von „Red Notice“, der mit seinen drei Stars Gal Gadot, Dwayne Johnson und Ryan Reynolds lockt.

Wie die drei in Aktion wirken, verrät euch jetzt der erste Trailer zu „Red Notice“:

In „Red Notice“ übernimmt Dwayne Johnson die Rolle eines Special Agents des FBI, der die meistgesuchten Kriminellen der Welt dingfest machen will. Als er es jedoch mit der besten Kunstdiebin unseres Planeten (Gal Gadot) zu tun bekommt, muss er eine ungewöhnliche Partnerschaft eingehen: Er braucht die Hilfe eines gesuchten Hochstaplers (Ryan Reynolds), denn nur zusammen hat das ungleiche Duo eine Chance.

Dass sich daraus eine wilde Jagd durch verschiedene Länder ergibt, die mit einigen Actioneinlagen und der von Ryan Reynolds gewohnten Prise Humor daherkommt, verrät die erste Vorschau. Bis wir das fertige Produkt von Regisseur und Drehbuchautor Rawson Marshall Thurber („Skyscraper“) sehen können, dauert es aber eben noch ein wenig: „Red Notice“ erscheint am 12. November 2021 bei Netflix.

Netflix hielt und hält für euch in 2020 noch weitere Film-Highlight bereit, wie euch unser Video verrät:

Ist „Red Notice“ gar nicht der teuerste Netflix-Film bislang?

Mit seinen eigenproduzierten Filmen hat der Streamingdienst inzwischen eine Größenordnung erreicht, mit der sich Netflix vor den Hollywood-Blockbustern nicht mehr zu verstecken braucht. Sei es nun Michael Bays „Six Underground“ (ebenfalls mit Ryan Reynolds) oder „Triple Frontier“ mit Ben Affleck: Netflix schreckt inzwischen nicht mehr vor Budgets zurück, die 100 Millionen US-Dollar überschreiten.

Das ganze Angebot von Netflix und noch mehr gibt es für euch bei Sky Q

So auch bei „Red Notice“. Das Budget wird auf 160 bis 200 Millionen US-Dollar geschätzt (via Variety). Martin Scorseses „The Irishman“ könnte das eventuell sogar übertroffen haben, hier geht man von einem Budget von um die 180 Millionen US-Dollar aus. Das lag aber größtenteils an der aufwendigen Technologie, mit der die Darsteller um Robert De Niro und Al Pacino verjüngt wurden. Von den reinen Ausmaßen des Spektakels her dürfte „Red Notice“ vorne liegen, was auch Produzent Hiram Garcia meinte, der vom „größte[n] Film, den Netflix je gemacht hat“ sprach.

Bald könnte aber auch diese Superlative Geschichte sein: „The Gray Man“ von den „Avengers: Endgame“-Regisseurin Joe und Anthony Russo schickt sich mit Ryan Gosling und Chris Evans an, das Spektakel von „Red Notice“ zu übertreffen, denn hier wird mit einem Budget von mindestens 200 Millionen US-Dollar gerechnet.

Wie viele von Dwayne Johnson erkennt ihr nur an einem Bild? Macht den Test:

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle