Mit Hund und Roboter: Tom Hanks bewandert die zerstörte Erde im Trailer zu „Finch“

AppleTV+ hat den allerersten Trailer zum kommenden Sci-Fi-Roadtrip „Finch“ mit Tom Hanks veröffentlicht. Und der verspricht ein fantastisches Abenteuer.

Dass Tom Hanks das Publikum ganz allein und fast ohne jegliche menschliche Interaktion nicht nur unterhalten, sondern gänzlich fesseln und berühren kann, hat er bereits 2000 im Survival-Film „Cast Away – Verschollen“ von Regisseur Robert Zemeckis bewiesen. Da spielte er den Logistik-Angestellten Chuck Noland, der ein Weihnachtsessen ausfallen und seine Freundin Kelly (Helen Hunt) sitzen lassen muss, weil er auf Dienstreise muss. Doch das Flugzeug stürzt über dem Südpazifik ab, Noland ist der einzige Überlebende und gestrandet auf einer Insel mitten im Nirgendwo. Die meiste Zeit des Films über ist das Publikum mit Hanks allein. Sein einziger „Freund“ ist in dieser Zeit ein Volleyball mit Namen Wilson.

„Cast Away – Verschollen“ ist aktuell für Prime-Abonnent*innen ohne weitere Kosten verfügbar über Amazon

Nun ist Hanks 21 Jahre später erneut der einzige Mensch auf der Leinwand – die meiste Zeit über wahrscheinlich. Im kommenden Sci-Fi-Drama „Finch“ hat er lediglich Gesellschaft durch einen Hund und einen Roboter. Nach einer Sonneneruption ist die Erde ein einziges Ödland. Nichts wächst und gedeiht mehr. Finch (Tom Hanks) ist der vermeintlich einzige Überlebende dieser Katastrophe. Zumindest ist er der einzige Mensch in seinem Bunker. In den zehn Jahren, die er darin verbringt, leistet ihm lediglich sein Hund Goodyear Gesellschaft. Doch Finch ist alt. Und weil er fürchtet, dass er eines Tages nicht mehr für Goodyear sorgen kann, kreiert der Ingenieur den Roboter Jeff. Gemeinsam macht sich das ungewöhnliche Trio auf einen gefährlichen Roadtrip, um die Bindung zwischen Jeff und Goodyear zu stärken.

Der nun veröffentlichte erste Trailer sieht definitiv vielversprechend aus. Und falls ihr euch fragt, woher ihr die eingängige Melodie im Trailer kennt, sie stammt aus dem Soundtrack zu „True Romance“ von Komponist Hans Zimmer:

Für „Finch“: Erfolgsduo arbeitet erneut zusammen

Die Regie bei „Finch“ führte Miguel Sapochnik, der bislang in erster Linie bei TV-Serien wie „Fringe: Grenzfälle des FBI“ und „Game of Thrones“ tätig war. Als Produzent fungierte Robert Zemeckis. Er und Hanks hatten nicht nur mit dem eingangs erwähnten „Cast Away – Verschlossen“ Erfolg, sie schrieben gemeinsam Filmgeschichte mit „Forrest Gump“. Auch beim sträflich unterschätzten Weihnachtsfilm „Der Polarexpress“ haben die beiden zusammengearbeitet, wobei Hanks in dem Animationsstreifen einige Rollen übernommen hat.

„Finch“ hätte eigentlich in den Kinos starten sollen, aber Universal Pictures verkaufte den Film im Zuge der Corona-Pandemie an AppleTV+, wo er ab dem 5. November 2021 als Stream bereitgestellt wird.

Tom Hanks war nicht nur in „Der Polarexpress“ dabei, er ist auch die Originalstimme von Woody aus „Toy Story“. Wie gut kennt ihr euch denn mit Animationsfilmen aus? Testet euch:

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle