Nachrichten

#Seniorin geht gegen die Kippenflut in der Wertachstraße vor


vor 17 Min.


Plus

Helga Greiner ärgerte sich über weggeworfene Zigarettenstummel in der Augsburger Wertachstraße. Die engagierte 81-Jährige hatte eine Idee – und fand Mitstreiter.

Kaffeekränzchen sind nicht Helga Greiners Ding. Die 81-jährige Augsburgerin sagt, sie engagiere sich in ihrer freien Zeit lieber sinnvoll. Dieses Mal in der Wertachstraße, die am Innenstadtrand an den Stadtteil Oberhausen angrenzt. Greiner ärgert sich schon seit Längerem über die dort weggeworfenen Zigarettenstummel. Wo doch die Straße so schön saniert wurde und Bäume angepflanzt wurden, findet sie. Nach eigenen Aktionen und Versuchen, die Situation auf den Bürgersteigen zu verbessern, ist Greiner zufällig auf eine Initiative gestoßen, deren Beteiligten die ältere Dame nun unterstützen.

Helga Greiner, die in Oberhausen lebt, kommt oft durch die Wertachstraße. Als sie eines Tages dort vor einem Waschsalon stand, stach ihr etwas ins Auge. „Das ganze Gitter vor dem Eingang steckte voller Kippen.“ Vor der Stadtsparkasse bot sich der Seniorin ein ähnliches Bild. Auch rund um die angepflanzten Bäume – alles voller Zigarettenüberreste. „Aus einem Baum-Gitter zog ich über 200 Kippen heraus. Mir wurde klar, ich muss was dagegen unternehmen“, erzählt Helga Greiner, die sich zeitlebens schon engagiert – sei es über 20 Jahre lang in der Stadtteilarbeit oder bei den Augsburger Friedenshäuschen. Auf dem Fußweg vor dem Waschsalon stellte die frühere Grundschullehrerin und Sozialpädagogin einen Eimer mit der Aufschrift „Kippenbox – danke“ auf. Sie sei überrascht gewesen, wie gut das angenommen worden sei. „Fast alle Kippen landeten da drin.“ Doch eine Frage wurmte sie weiter.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.


Themen folgen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"