Spiel

#Trotz ChatGPT: Deshalb verdienen Programmier-Einsteiger über 50.000 Euro im Jahr

KIs sind aktuell überall im Trend. Sie können inzwischen viele Jobs übernehmen und sogar programmieren. Wieso locken Firmen also mit riesigen Einstiegsgehältern?

ChatGPT ist ein Beispiel eines KI-gestützten Programmes (Foto von Mojahid Mottakin auf Unsplash)
ChatGPT ist ein Beispiel eines KI-gestützten Programmes (Foto von Mojahid Mottakin auf Unsplash)

KIs sind in der heutigen Welt kaum wegzudenken. Es ist ein regelrechter Industrie-Wettstreit geworden, wer mit mehr KI-Produkten werben kann. Doch warum wollen alle Firmen KI-gestützte Programme oder Waren anbieten?

Was die KIs neben ChatGPT oder autonomen Fahren können

Als Teil der fortschreitenden Digitalisierung sind KIs für viele Veränderungen beim Einsatz digitaler Hilfsmittel verantwortlich.

KIs finden zum Beispiel im Medizinsektor einen positiven Einsatzbereich. Dort werden bildgebende Verfahren wie Netzhaut-Scans, Computertomografien (CT) oder Röntgenbilder von KIs ausgewertet.

Algorithmen werden mit riesigen Datenmengen darauf trainiert, gesunde von nicht gesunden Bildern zu unterscheiden oder Bilddateien zu verbessern. Das Universitätsklinikum Jena setzte laut MEDICA 2019 als erste Einrichtung weltweit Deep Learning Image Reconstruction ein. Mit diesem Verfahren wird die Qualität von CT-Bildern künstlich verbessert, indem das Bildrauschen reduziert wird.

KI-gestützte Systeme können für Unternehmen also einen enormen wirtschaftlichen oder technologischen Vorteil bedeuten. Die Entwicklung ist sogar so weit fortgeschritten, dass KIs Programmiercode schreiben.

Screenshot der ChatGPT-Antwort (Quelle: ChatGPT)





Screenshot der ChatGPT-Antwort (Quelle: ChatGPT)

Kann die KI hinter ChatGPT wie ein Mensch programmieren?

Dafür muss die folgende Frage geklärt werden: Woher nimmt die KI ihr Wissen? Dank Machine Learning (ML) werden KIs mit Informationen aus Datenbanken gefüttert. Vereinfacht ausgedrückt werden Bewertungsrahmen festgelegt. Jede von der KI getroffene Entscheidung wird dementsprechend bewertet und ein Erfahrungswert generiert. Ähnlich wie wir Menschen müssen KIs also jede Menge Erfahrungswerte sammeln, um Aufgaben erfüllen zu können.

Dabei gilt: Je mehr passgenaue Daten einer KI zur Verfügung gestellt werden, desto qualitativ hochwertiger ist die Antwort auf Aufgabenstellungen.

Fragt man ChatGPT um Programmier-Hilfe, gibt es aber eine klare Antwort. Lediglich einzelne Code-Snippets können erstellt werden. Es sind also kleinere Code-Segmente für einfache Funktionen statt voll funktionsfähiger Programme. ChatGPT warnt sogar ausdrücklich davor, sich nur auf den KI-generierten Code zu verlassen.

Programmierer werden händeringend gesucht (Symbolbild; Foto von Juanjo Jaramillo auf Unsplash)





Programmierer werden händeringend gesucht (Symbolbild; Foto von Juanjo Jaramillo auf Unsplash)

Deshalb zahlen Unternehmen IT-Einsteigern riesige Gehälter

Laut einer Umfrage des Branchenverbands Bitkom e.V. sehen 68 % aller befragten Firmen KIs als wichtigste Zukunftstechnologie. Dazu kommt, dass ein akuter Fachkräftemangel im IT-Sektor herrscht. Ein Gutachten des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) kam zu dem Ergebnis, dass im Jahr 2022 durchschnittlich 67.924 IT-Stellen offen blieben – so viele wie noch nie. 2023 ist die Lage vermutlich ähnlich prekär.

Da bestehende Programme wie ChatGPT diese personelle Lücke (noch) nicht füllen können, ist es also kaum verwunderlich, dass Firmen damit werben, Programmierern riesige Einstiegsgehälter zu bezahlen. Laut Statista und Bitkom liegt das durchschnittliche Median-Bruttojahresgehalt der Berufseinsteiger bei 55.662 Euro!

Fazit: Gerade für die KI-Entwicklung braucht es jede Menge Programmierer. Ja, die Maschine lernt irgendwann selbstständig durch Ausprobieren und fortlaufende Tests. Trotzdem benötigen intelligente Programme immer wieder menschliche Unterstützung und Kontrolle. Deshalb werden die Gehälter für IT-Fachkräfte vermutlich sogar weiter wachsen – auch für Berufseinsteiger.

Ihr wollt noch mehr über KIs wissen? In diesem Beitrag könnt ihr lesen, wie eine KI-Integration auf Steam mächtig schiefgelaufen ist.

Auch zu diesem Thema lesenswert: Diese 8 KI-Apps erleichtern euren Alltag enorm.

Egal ob in der Medizin, der Wirtschaft oder auch der Kunst. Die Weiterentwicklung der KIs ist nicht aufzuhalten. Macht euch der derzeitige Fortschritt Angst oder freut ihr euch über smarte Gadgets? Wo sollten KIs eurer Meinung nach am besten eingesetzt werden? Und: welche KIs benutzt ihr in eurem Alltag am meisten? Schreibt uns eure Antworten gerne in die Kommentare.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Spiel kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"