Sozialen Medien

#Wann spielt die Herr der Ringe-Serie? Die Mittelerde-Timeline erklärt

„Wann spielt die Herr der Ringe-Serie? Die Mittelerde-Timeline erklärt“

Die Amazon-Serie Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht entführt ins Zweite Zeitalter von Mittelerde. Doch was bedeutet das genau? Wir erklären die Timeline.

Wann spielt Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht? Die neue Amazon-Serie hat sich ein ganz bestimmtes Zeitalter in der Geschichte von Mittelerde ausgesucht. In diesem Artikel findet ihr einen Überblick über die wichtigsten Eckpunkte und die Zeitrechnung des von J.R.R. Tolkien erdachten Fantasy-Universums.

Bevor wir uns mit den Details beschäftigten – hier das Gröbste in Kürze: Die Ringe der Macht spielt im Zweiten Zeitalter von Mittelerde und damit mindestens 3000 Jahre vor den Ereignissen der Hobbit-Trilogie und der Herr der Ringe-Trilogie. Die Abenteuer von Bilbo und Frodo finden im Dritten Zeitalter statt, das mit dem Ringkrieg endet.

Der Herr der Ringe: Die 5 Zeitalter von Mittelerde

Insgesamt ist die Welt von Mittelerde in fünf Zeitalter unterteilt. Den Anfang macht das Zeitalter vor den Tagen. Als wichtigstes Ereignis steht die Erschaffung von Arda durch die Gottheit Eru Ilúvatar. Konkret lief das wie folgt ab: Ilúvatar hat durch seine Gedanken die Ainur geschaffen und ihnen drei musikalische Themen beigebracht.

Hier könnt ihr den Trailer zu Die Ringe der Macht schauen:

Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht – S01 Teaser Trailer 3 (Deutsch) HD

Abspielen

Aus diesen Themen ist Ea entstanden, was dem Sonnensystem des Tolkien-Kosmos entspricht. 14 Ainur haben als sogenannte Valar den Planeten Arda geformt, der u.a. mit dem Kontinent Mittelerde aufwartet. Was anfangs einem Paradies glich, wurde durch den trügerischen Melkor korrumpiert. Die Valar selbst breiteten sich auf dem Kontinent Aman aus, wohin später die Elben in die Unsterblichen Lande (Valinor) segeln.

Alle Mittelerde-Zeitalter im Überblick:

  • Das Zeitalter vor den Tagen
  • Das Erste Zeitalter
  • Das Zweite Zeitalter (Die Ringe der Macht)
  • Das Dritte Zeitalter (Der Hobbit und Der Herr der Ringe)
  • Das Vierte Zeitalter

Das Zeitalter vor den Tagen unterteilt sich in zwei weitere Zeitalter, namentlich in das Zeitalter der Leuchten und das Zeitalter der Bäume. Da weder Sonne noch Mond existierten, wurde in Baumjahren gerechnet. Diese bezogen sich auf die zwei leuchtenden Bäume Laurelin und Telperion, die von der Valie Yavanna kreiert wurden. Zuvor, im Zeitalter der Leuchten, wurde die Zeit in Valerzeitaltern gemessen.

  • Zum Weiterlesen: Alle wichtigen Tolkien-Bücher für die Herr der Ringe-Serie

Der größte Wandel in der Mittelerde-Zeitrechnung erfolgte durch die Zerstörung der zwei Bäume. Zurückblieben zwei Früchte, die in Sonne und Mond verwandelt wurden, sodass die vergehende Zeit fortan in Sonnenjahren gezählt wurde. Jetzt befinden wir uns im Ersten Zeitalter, wo die Menschen zum Leben erwachen. Sie stoßen zu den Elben, die sich bereits im Zeitalter der Bäume ausgebreitet haben.

Das erste Zeitalter der Sonne geht 590 Jahre und wird vor allem von einem Namen dominiert: Morgoth. Es handelt sich um den bösen Melkor, der Mittelerde unterjochen will, jedoch auf Widerstand bei den Elben und Menschen trifft. Am Ende kann er mit Hilfe der Valar besiegt werden, was den Beginn des Zweiten Zeitalters einläutet.

Die Ringe der Macht verändert das Zweite Zeitalter

Hier setzt die Handlung von Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht ein. Das Zweite Zeitalter umfasst ingesamt 3441 Jahre und ist als das Zeitalter der Númenórer bekannt. Die Númenórer (später auch Dúnedain genannt) stammen von den menschlichen Elben-Verbündeten und leben auf der Insel Númenor, die sich westlich von Mittelerde befindet.

Mittelerde

Die Insel wurden den Númenórern als Dank für ihre Unterstützung im Kampf gegen Morgoth geschenkt. Doch es dauert nicht lange, bis sich eine neue böse Macht erhebt: Sauron. Anfangs ist er jedoch nicht als der dunkle Herrscher zu erkennen, als den wir ihn im Prolog von Der Herr der Ringe: Die Gefährten zu Gesicht bekommen.

Während Sauron in Mordor die Festung Barad-dûr errichtet, leitet er das Schmieden der Ringe der Macht in die Wege (9 für die Menschen, 7 für die Zwerge und 3 für die Elben). Darüber hinaus schmiedet er den Meisterring für sich allein und beginnt, Mittelerde zu zerstören, was ihn früher oder später auch vor die Tore Númenors führt.

  • Zum Weiterlesen: Alle wichtigen Infos zu Amazons Herr der Ringe-Serie

Über mehrere Jahrtausende hinweg erleben wir den Untergang eines blühenden Reiches. Die Herr der Ringe-Serie wartet an diesem Punkt mit einer großen Veränderung auf: Das Zweite Zeitalter wird auf einen deutlich kleineren Zeitraum kondensiert. Gegenüber Vanity Fair  erklärt Co-Showrunner John D. Payne die Entscheidung wie folgt:

Wenn du dich an [die Vorgaben von Tolkien] hältst, erzählst du eine Geschichte, in der deine menschlichen Figuren in jeder Staffel sterben, weil du 200 Jahre in der Zeit springst, und dann triffst du deine wirklich großen, wichtigen Kanon-Figuren nicht vor der vierten Staffel. Es gibt bestimmt ein paar Fans, die von uns eine Dokumentation über Mittelerde erwarten, aber wir werden eine Geschichte erzählen, die all diese Dinge vereint.

Die Ringe der Macht bewegt sich also mit deutlich größeren Schritten auf Númenors Niedergang zu, als es die Tolkien-Lektüre erwarten lassen würde. Die Geschichte der Serie, die insgesamt 5 Staffeln umfassen soll, ist komplett geplant. „Wir wissen, wie die letzte Einstellung aussieht“, verrät Payne im Gespräch mit Empire .

Das Ende aller Dinge auf der Herr der Ringe-Timeline

Es ist durchaus möglich, dass die von Payne erwähnte Einstellung direkt in das Dritte Zeitalter überleitet, das uns durch die Hobbit- und Herr der Ringe-Filme bestens vertraut ist. Am Ende von Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs erleben wir sogar den Übergang ins Vierte Zeitalter, dessen weiterer Verlauf
nach dem Sieg über Sauron und dem Beginn von Aragorns Herrschaft ungewiss ist.

In Tolkiens Aufzeichnung existiert dennoch ein Ereignis, das über das Vierte Zeitalter hinausgeht: Dagor Dagorath. In der Schlacht aller Schlachten soll der endgültige Sieg über das Böse errungen werden, was das Ende der Geschichte von Arda markieren würde. Wann, wo und wie die Schlacht genau stattfindet, ist unklar.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Welche Mittelerde-Ereignisse wollt ihr in der Herr der Ringe-Serie sehen?

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"