Ein Roadtrip ans Ende des Universum – Astrodicticum Simplex

Ich will euch dringend ein neues Buch empfehlen. Nicht von mir; ich habe ja gerade erst ein neues Buch veröffentlicht. Aber mindestens genau so gut: Es geht um ein Buch vonm Ruth Grützbauch, mit der ich nicht nur schon gemeinsam Astronomie studiert habe, sondern seit mehr als einem Jahr auch den Podcast “Das Universum” betreibe. Ruth kennt sich wunderbar mit Galaxien aus und genau darüber hat sie nun ein Buch geschrieben. Es heißt “Per Lastenrad durch die Galaxis” und ist weit mehr als nur eine faszinierende Geschichte der Galaxien.

Ruth ist nicht nur eine ausgebildete Astronomin mit dem Spezialgebiet der Wechselwirkung zwischen Galaxien, sondern hat auch als Wissenschaftskommunikatorin am Jodrell Bank Science Center in England gearbeitet. Seit 4 Jahren ist sie sogar Planetariumsdirektorin; ihr Planetarium steht aber nicht einfach nur so in der Gegend herum, sondern kann zwischendurch auch auf ein Fahrrad gepackt und überall dorthin transportiert werden wo gerade ein mobiler Sternenhimmel gebraucht wird.

Das ist eine unübliche Karriere und auch darum geht es im Buch. Ruth erzählt nicht nur die Geschichte der Galaxien, sondern auch ihre eigene: Vom ersten Gedanken an ein Astronomiestudium, über die Ausbildung und die Arbeit an diversen Sternwarten überall auf der Welt bis hin zu ihrem Entschluss, ihr eigenes Planetarium und damit die Sterne zu den Menschen zu bringen. Dazwischen erfährt man alles, was man gerne über Galaxien und das Universum wissen möchte und vor allem das, was man auf jeden Fall wissen will, bisher aber noch nicht wusste, dass man es überhaupt wissen kann!

Es geht natürlich darum, was so eine Galaxie überhaupt ist, wie sie aufgebaut ist und welche Arten von Galaxien es da draußen im Universum überhaupt gibt. Es geht aber auch um die Entstehung von Galaxien, um das frühe Universum und das, was man in und um Galaxien finden, aber schwer beobachten kann. Um die gigantischen schwarzen Löchern im Zentrum von Galaxien und um die dunkle Materie, in der die Galaxien eingebettet sind. Es geht um “seltsame” Galaxien und die Gründe, warum sie seltsam geworden sind und um die kreativen Methoden, mit denen wir im Laufe der Zeit all das herausgefunden haben, was wir wissen. Und natürlich geht es auch um das, was vielen Galaxien schon in der Vergangenheit passiert ist und unserer eigenen Galaxie, der Milchstraße, in Zukunft passieren wird: Die Kollision und Verschmelzung mit einer anderen Galaxie. Und am Ende geht es um das Ende; um die Zukunft all der Galaxien und die Zukunft des ganzen Universums. All das, und nicht viel mehr und alles zusammen so geschrieben, das man nicht nur versteht worum es geht auch wenn man kein Astromomistudium absolviert hat sondern beim Verständnis auch noch großartig unterhalten wird.

Ich kann das Buch nur sehr empfehlen und wenn ihr mehr über den Inhalt und seine Entstehungsgeschichte wissen wollt, empfehle ich euch die aktuelle Folge unseres Podcasts, in dem Ruth und ich über genau das reden. Kaufen kann man das Buch überall da, wo man sinnvollerweise Bücher kaufen kann; eine Leseprobe und weitere Informationen gibt es hier und demnächst wird das Ganze auch noch als Hörbuch entscheiden.

Am 15. Oktober 2021 kann man Ruth in NDR Talkshow (in einer Runde mit Reinhold Messner) über das Buch und ihr Planetarium sprechen hören und ein paar Tage lang noch kann man hier einen kurzen Bericht sehen. Am 28.10.2021 wird Ruth in der Talkshow “Stöckl” unter anderem DJ Ötzi erklären, wie ein Teleskop funktioniert. Am 21.10.2021 wird sie ihr Buch in Frankfurt vorstellen und am 12.11.2021 auf der Buchmesse Wien. Alle anderen aktuellen Termine werden wir dann natürlich auch immer regelmäßig im “Das Universum”-Podcast vorstellen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Wissenschaft kategorie besuchen.

Quelle