Sozialen Medien

#"Hab ihm ins Gesicht geschlagen": Avatar-Regisseur James Cameron wäre bei Sci-Fi-Dreh fast gestorben und überlebte nur knapp

Vor über 30 Jahren drehte Avatar-Regisseur den Sci-Fi-Kracher Abyss. Bei der Produktion wäre er unter Wasser fast gestorben und überlebte nur durch einen Schlag ins Gesicht.

Genau 20 Jahre, bevor James Cameron mit dem ersten Avatar-Teil 2009 wieder einmal zum Sci-Fi-Gott unserer Zeit wurde, drehte er schon mal einen richtigen Genre-Kracher. Gemeint ist Abyss von 1989, in dem ein Spezial-Team ein mysteriöses Objekt auf dem Meeresgrund untersuchen soll.

Anlässlich einer aktuellen 4K-Vorführung der längeren Special Edition von Abyss sprach Cameron jetzt nochmal über die Produktion des Sci-Fi-Films, die für ihn fast tödlich endete. Sein Leben konnte er nur mit einem Faustschlag retten.

James Cameron überlebte Sci-Fi-Dreh nur mit extremer Maßnahme

Der Regisseur
beschrieb laut Variety  einen Vorfall beim Dreh, bei dem er sich selbst für Aufnahmen mit einer Taucherausrüstung unter Wasser begab. Hier ging ihm langsam die Luft aus und Cameron musste so schnell wie möglich zurück an die Oberfläche.

Ein Rettungstaucher kam ihm zur Hilfe, doch der Atemregler, der Cameron in den Mund geschoben wurde, hatte einen Defekt. Dadurch bekam der Regisseur Wasser statt Luft in die Lungen. Da er sich unter Wasser nicht mit dem Rettungstaucher verständigen konnte, schlug Cameron ihm schließlich als letzten Ausweg ins Gesicht. Dann schwamm er selbst schnell an die Wasseroberfläche und überlebte so.

  • Schon gelesen? James Cameron hat wichtige Szene aus Sci-Fi-Meisterwerk geschnitten – weil sie viel zu schlecht war

Wo ist James Camerons Sci-Fi-Kracher Abyss zu sehen?

Wenn ihr nach der dramatischen Geschichte rund um den Dreh jetzt Lust auf Abyss bekommen habt, könnt ihr den Sci-Fi-Film zurzeit nur auf DVD bestellen. *

Im Streaming-Abo ist Camerons Blockbuster zurzeit nirgends verfügbar. Avatar und Avatar 2 streamen dafür im Disney+-Abo.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"