Technologie

#Nach 14 Jahren! WhatsApp schaltet jetzt diese Funktion frei

Die Macher des beliebtesten Messengers der Deutschen wissen, dass viele Nutzer neben WhatsApp auch Signal, Telegram oder andere Messenger auf dem Handy haben. Und weil die anderen Messenger immer besser und schöner werden, muss auch WhatsApp reagieren.

Nach 14 Jahren! WhatsApp schaltet jetzt diese Funktion frei
Nach 14 Jahren! WhatsApp schaltet jetzt diese Funktion freiBildquelle: inside digital mit Material von WhatsApp

Nachdem WhatsApp vor Kurzem in die Kritik geraten ist, man würde seine Nutzer abhören, versuchen die Entwickler des Messengers, die Stimmung mit positiven Nachrichten zu kippen. So wurde vor wenigen Tagen bekannt: Demnächst können sich Emojis bewegen. Wie das aussieht, zeigen wir dir hier. Und nun kommt die nächste Meldung, auf die WhatsApp-Nutzer schon seit 14 Jahren warten. Der Messenger verändert sich.

WhatsApp erlaubt Nutzern Dinge, die bisher nicht möglich waren

Wer kennt es nicht: Man schreibt in einem Chat eine Nachricht an einen Kontakt, schickt sie ab und sieht dann, dass die Autokorrektur aus „Hallo Peter“ versehentlich „Hallo Penner“ macht oder aus einer „Jacke“ plötzlich „Kacke“ wurde. Unter guten Freunden ist das vermutlich weniger ein Problem und sorgt oft für Lacher. Doch bei so manchem WhatsApp-Kontakt kann das schnell peinlich oder gar beleidigend sein. Jetzt reagiert WhatsApp auf dieses Problem. Rund 14 Jahre nach dem Start des Messenger können Nutzer Nachrichten in Chats bearbeiten.

→ WhatsApp: Diesen genialen Nachrichten-Trick kennen viele Nutzer nicht

Wie die Entwickler des Messengers auf der eigenen Internetseite mitteilen, lassen sich Nachrichten bei WhatsApp jetzt editieren. Hat sich also ein Vertipper, ein Fehler oder ein falsches Wort eingeschlichen, kann man das nachträglich ändern. Alles, was man tun muss, um eine Nachricht zu bearbeiten, ist, lange auf eine gesendete Nachricht zu drücken und auf „Bearbeiten“ tippen. Nach dem Abschicken einer Mitteilung hat man 15 Minuten Zeit, um sie zu editieren. Zudem werden bearbeitete Nachrichten im Chat als bearbeitet markiert, sodass diejenigen, denen man eine Nachricht sendet, über die Korrektur informiert sind. Der Bearbeitungsverlauf jedoch wird nicht angezeigt.

Nutzer haben eine weitere Möglichkeit

Sollte die neue Funktion noch nicht auf deinem Handy angekommen sein, musst du dich noch etwas gedulden. WhatsApp sagt: „Die weltweite Einführung dieser Funktion hat begonnen und wird in den kommenden Wochen für alle verfügbar sein.“ Das bedeutet, dass es noch eine Weile dauern kann, bis jeder WhatsApp-Nutzer Nachrichten bearbeiten kann.

Übrigens: Wer einen Fehler gemacht, die Nachricht abgeschickt und erst anschließend gesehen hat, dass da eigentlich etwas ganz anderes stehen sollte, kann sie auch einfach löschen. Dazu muss man die Nachricht im WhatsApp-Chat antippen und festhalten, bis sie markiert ist. Anschließend tippt man in der Leiste ganz oben auf das Mülltonnen-Symbol. Jetzt kann man die Nachricht „für alle löschen“. Doch Obacht: Es kann sein, dass dein Kontakt die Nachricht schon gelesen hat. Dann bringt die Löschaktion nichts mehr. Zudem erscheint im Chat bei WhatsApp für alle ein Hinweis, dass du eine Nachricht gelöscht hast.

Bildquellen

  • Das perfekte Selfie mit dem Handy: Diese 5 Tipps musst du kennen: Unsplash / Hazel Aksoy
  • Nach 14 Jahren! WhatsApp schaltet jetzt diese Funktion frei: inside digital mit Material von WhatsApp

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Technologie kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"